„Erzählte Geschichte“ mit Stefan Eminger, Sándor Békési und Gerlind Weber

Niederösterreich & Wien: Umstrittene Grenzen

Schon im Zuge der Trennung der beiden Bundesländer in den Jahren 1920 bis 1922 wurden Grenzfragen zwischen den beiden Bundesländern, vor allem aus parteipolitischen Gründen, debattiert. Die einen wollten das Industrieviertel, die anderen das Marchfeld der Stadt Wien angliedern. Die Nationalsozialisten haben dann mit „Groß-Wien“ tatsächlich neue Grenzen gezogen. Krems als Gauhauptstadt von „Niederdonau“ blieb hingegen bloß ein Projekt. Getrennt oder nicht – bis heute ist eine Zusammenarbeit der beiden Bundesländer in wichtigen Fragen unumgänglich. Im Gespräch mit Ute Maurnböck-Mosser diskutieren die die Historiker Sándor Békési und Stefan Eminger sowie die Raumplanerin Gerlind Weber über die historische und gegenwärtige Nachbarschaft von Großstadt und Umland.

 

Donnerstag, 20, Oktober 2022, 18.30 Uhr
Haus der Geschichte

Kulturbezirk 5,

3100 St. Pölten

Eintrittspreis: € 9,00

inkl. Eintritt in das Haus der Geschichte von 17:00 bis 18:30 Uhr

Aktion 1 Ticket – 2 Eintritte: Das Veranstaltungsticket gilt für einen weiteren Museumsbesuch (gültig ein Jahr ab Veranstaltungstermin).

Anmeldung erforderlich: +43 2742 90 80 90-998 oder anmeldung@museumnoe.at

null
null
null
Logo Land Niederösterreich